.

Porsche Mobil 1 Supercup

Dorian Boccolacci startet im Supercup zum ersten Mal von der Pole-Position

  • Franzose fährt in Silverstone Bestzeit im Qualifying zum dritten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup
  • Larry ten Voorde sichert sich ebenfalls einen Platz in der ersten Startreihe für das Supercup-Rennen im Rahmen des Großen Preis von Großbritannien
  • Porsche-Junior und Tabellenführer Bastian Buus wird Vierter hinter seinem Teamkollegen Harry King

Premiere für Dorian Boccolacci: Der Franzose aus dem Team CLRT beendete zum ersten Mal ein Qualifying des Porsche Mobil 1 Supercup als Schnellster. Mit ihm steht Larry ten Voorde in der ersten Startreihe für den dritten Saisonlauf des internationalen Markenpokals mit dem Porsche 911 GT3 Cup. Der niederländische GP Elite-Pilot umrundete den Formel-1-Kurs von Silverstone nur 48 Tausendstelsekunden langsamer. Die zweite Reihe ist in der Hand von BWT Lechner Racing: Von hier aus gehen der Brite Harry King und Porsche-Junior Bastian Buus aus Dänemark in das Supercup-Rennen im Rahmen des Großen Preis von Großbritannien. Start ist am Sonntag um 12:55 Uhr MESZ.

Dorian Boccolacci konnte es selbst kaum fassen. "Wir waren als einziges der Spitzenteams nicht in Silverstone zum Testen. Ich habe außerdem nichts anders gemacht als sonst auch", wunderte sich der Franzose über seine Qualifying-Bestzeit für den dritten Saisonlauf des Porsche Mobil 1 Supercup. "Aber mein Team hat mir ein perfektes Auto hingestellt und mir ist eine fehlerfreie Runde gelungen." Der 24-Jährige aus dem südfranzösischen Cannes nimmt seit 2021 permanent am Porsche Mobil 1 Supercup teil. Seit Beginn dieser Saison fährt er für das Team CLRT. Aus der Pole-Position startet er zum ersten Mal. Sein bisher bestes Ergebnis im 375 kW (510 PS) starken Cup-Porsche waren zwei zweite Ränge: 2021 im italienischen Monza und 2022 in Monaco.

Ein wenig überrascht wirkte auch der Zweitschnellste, der Niederländer Larry ten Voorde aus dem Team GP Elite. "Ich hatte im Training am Freitag richtig Probleme. Wir haben danach lange die Daten analysiert. Mein Renningenieur und meine Mechaniker änderten dann zum Qualifying die Abstimmung meines Neunelfer stark ? das ging alles in die richtige Richtung. Dass es für Rang zwei reicht, hätte ich allerdings nicht gedacht", verriet der zweimalige Supercup-Champion.

Als Dritter beendete Lokalheld Harry King das Qualifying. Vor gut besetzten Tribünen umrundete der Brite den 5,891 Kilometer langen Silverstone Circuit rund zwei Zehntelsekunden langsamer als Boccolacci. "Natürlich wäre ich in mein Heimrennen gerne von der Pole-Position gestartet", gab King zu. ?Aber auch aus der zweiten Reihe rechne ich mir gute Chancen aus. Ich glaube, im Rennen komme ich besser zurecht als im Qualifying."

Startplatz vier sicherte sich Porsche-Junior Bastian Buus. Wie King fährt er für das Team BWT Lechner Racing. "Ich weiß nicht genau, woran es lag, aber ich hatte heute wirklich Probleme - vor allem mit der Traktion. Ich konnte meinen Fahrstil nicht den schwierigen Bedingungen anpassen", räumte der 20 Jahre alte Däne nach dem Qualifying ein. Regen hatte kurz zuvor die Grip-Verhältnisse der Rennstrecke im Vergleich zum Training am Vortag deutlich verändert. "Jetzt versuche ich, von Startposition vier zu gewinnen. Ist halt ein bisschen mehr Arbeit."

Die dritte Startreihe teilen sich ebenfalls zwei Teamkollegen: Der Schweizer Alexander Fach und der Niederländer Morris Schuring treten für FACH AUTO TECH an. Rang sieben im Qualifying erreichte der schnellste Rookie im 32 Teilnehmer zählenden Feld, der Südafrikaner Keagan Masters aus dem Team Ombra Racing. Für die Leistungsdichte sprach das insgesamt knappe Ergebnis: Position 1 bis 16 lagen innerhalb von einer Sekunde.

Die Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup im TV und im Internet
Der dritte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup führt am Sonntag (9. Juli 2023) ab 12:55 Uhr MESZ über 14 Runden auf dem Silverstone Circuit. Im deutschsprachigen Raum zeigen die TV-Sender Eurosport und Sky Sport das Rennen live. Außerdem überträgt der Streaming-Dienst f1tv.formula1.com.

Ergebnis Qualifying, 3. Lauf Porsche Mobil 1 Supercup, Silverstone (UK)
1. Dorian Boccolacci (F/CLRT), 2:02,132 Minuten
2. Larry ten Voorde (NL/Team GP Elite), 2:02,180 Minuten
3. Harry King (UK/BWT Lechner Racing), 2:02,357 Minuten
4. Porsche-Junior Bastian Buus (DK/BWT Lechner Racing), 2:02,511 Minuten
5. Alexander Fach (CH/FACH AUTO TECH), 2:02,558 Minuten
6. Morris Schuring (NL/FACH AUTO TECH), 2:02,641 Minuten

Dieser Artikel wurde bereits 344 mal angesehen.

Archiv

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Powered by Papoo 2016
429802 Besucher